14C28N Sandvik | Vorstellung eines Messerstahls aus Schweden

14C28N

Der 14C28N ist der Neuste von der schwedischen Firma Sandvik explizit für Messer entwickelte Stahl.

In Anlehnung an die vergangenen Vertreter der Firma Sandvik ist dieser Stahl besonders spannend, weil er die Herstellung von Messern mit sehr guter Preisleistung ermöglicht. Ziel war es einen rostträgen Messerstahl zu schaffen, welcher sehr schnitthaltig, bis 62 HRC (Rockwellhärte)  härtbar und gleichzeitig noch sehr rostträge ist.

Stahlstruktur. Wesentliche Verbesserung zu den in der gleichen Preisklasse üblichen Messerstähle ist die Tatsache, dass dieser Stahl ohne Veränderung der Mikrostruktur bis auf 62 HRC zu härten ist. Somit bleibt der an sich sehr harte Stahl gut nachschärfbar, neigt dabei nicht zu sogenannten „Microchips“, also Kleinstausbrüchen beim Schärfen. Ebenso ist der Stahl sehr robust gegnüber Querbelastungen auf der Schneidphase und neigt somit nicht zum „Umlegen der Schneidphase“ (die scharfe Schneidphase wird seitlich weggebogen).

Anwendung. Der Hersteller empfiehlt diesen Messerstahl insbesondere für Küchenmesser, Jagd-, Angel-und Taschenmesser.

Meine Meinung.  Ich selber verwende drei Messer der Firma Realsteel im Alltag und zwei festehende Messer von Casström auf Jagd. Den 14C28N habe ich schnell „Mögen“ gelernt. Prinzipiell ähnelt er von der Schnitthaltigkeit sehr gut verarbeiteten 440C, ist aber kinderleicht nachzuschärfen und neigt weniger zur Korrosion. Das alles liefert der Stahl bei gleichem Preis wie ein vergleichbares 440C Messer. Meiner Meinung nach ist 14C28N DER Stahl wenn es um preisgünstige und sehr gute Messer geht. Ich denke viele Messerhersteller werden nachziehen und Produkte im sehr wichtigen Preissegment von 60-120 Euro anbieten. Der Anwender und Kunde darf also gespannt bleiben, was da noch so kommen mag.

Fazit. Der 14C28N hat das Potential der neue Gebrauchsstahl zu werden und 440C abzulösen, oder diesem Klassiker zumindest ordentlich Konkurrenz zu machen. Alle Messer die bis dato auf dem Markt verfügbar sind werden maschinell gefertigt und auf 59-61 HRC gehärtet.

Einige Produkte aus dem Shop:

Die Originalinformation des Herstellers findet Ihr hier (KLICK).

Chemische Zusammensetzung (% nominal):

C Si Mn P
max
S
max
Cr N
0.62 0.2 0.6 0.025 0.010 14.0 0.11

4 Comments on “14C28N Sandvik | Vorstellung eines Messerstahls aus Schweden

  1. Pingback: Newsletter September/Oktober: Casström, Neue Produkte - Bärenstark Naturausstattung

  2. Ich habe ein muela kodiak aus 14c28n.gestern mit dem junior im wald 5x auf einen 2,5cm dicken frischen ast draufgehackt um diesen einfach abzuschlagen.ergebnis war ein umlegen und verbiegen der schneide ,dass ich jetzt gut 3mm komplett wegschleifen muss um wieder auf eine gerade schneide zu kommen.
    Hatte ich mir nach dem statement oben anders vorgestellt…

    • Hallo Heinz,
      das liegt nicht am Stahl sondern an einem Verarbeitungsfehler (Härtung?). Eine derart verbogene Schneide ist ein Garantiefall!
      Nehmen Sie Kontakt mit dem Händler auf, bei dem Sie das Messer gekauft haben.
      BG Tobi

  3. Hallo,
    das Muela Kodiak hatte ich auch. Bei meinem Exemplar war die Schneide durch werksseitiges zu heißes Schleifen der Sekundärfase blau. Das bedeutet, dass die Schneide weit über die Anlasstemperatur erhitzt und damit vollkommen ruiniert wurde – fabrikneuer Schrott! Das überhitzen führt zu einem erweichen der Stahlstruktur und macht das Messer unbrauchbar. Vielleicht war das bei dem Messe von Heinz auch der Fall. Am 14c28n ligt das Problem eher nicht. Wenn der richtig gehärtet und angelassen wird, ist er sehr robust und schnitthaltig – wirklich ein guter Stahl für ein breites Einsatzspektrum.

    André

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

I agree